Brückenapotheke

Apotheke am Kranen

Glockenapotheke

Frankenapotheke


Ihre Venengesundheit

Venen langfristig zu schützen

wer kennt das nicht? Die Beine, insbesondere die Unterschenkel sind geschwollen und jeder Schritt macht Mühe. Insbesondere nach langem Sitzen, Stehen oder im Sommer tritt dieses Phänomen verstärkt auf. Ebenso bedeutet das Reisen im Auto, Flugzeug oder in der Bahn eine zusätzliche Belastung für die Venen und damit für den Körper. Unsere Venen tun sich unter den genannten Umständen schwer damit, das Blut entgegen der Schwerkraft zurück ins Herz zu pumpen. Doch guter Rat muss in solchen Fällen nicht teuer sein. In den qualifizierten Venen-Fachcentern der Heldschen Apotheken erhalten Sie eine kompetente Beratung zu Ihren Venenproblemen.

Ein schwaches Bindegewebe, langes Stehen oder Sitzen und Bewegungsmangel können dazu führen, dass unsere Venen nicht in dem vollen Umfang das Blut transportieren können.

Die Venenklappen funktionieren dann nicht mehr so gut oder können sogar beschädigt werden. So staut sich das Blut in den Venen und wird nicht mehr so schnell zum Herzen zurück transportiert. Der langsame Blutfluss kann wiederum zu Blutgerinseln beitragen, die zu Venenentzündungen führen können. Die Gefahr einer Thrombose wird dadurch erhöht. Besenreißer und Krampfadern an den Beinen können auf eine Bindegewebsschwäche hinweisen. Doch was zunächst als kosmetisches Problem erscheint, kann Folgen nach sich ziehen, die nicht zu unterschätzen sind.



Kompetente Beratung im zertifizierten Venenfachcenter

Welche Maßnahme hilft in solchen Fällen, um die Venen langfristig zu schützen und den Blutfluss zu unterstützen? In den zertifizierten Venen-Fachcentern der Heldschen Apotheken werden sie umfassend zu den Themen Venenprobleme, Bindegewebsschwäche und Kompressionstherapie beraten. Denn Kompressionsstrümpfe sind die ideale Unterstützung für den Körper bei einer Bindegewebsschwäche oder bei einer Belastung der Venen.

In der Entwicklung der Kompressionsstrümpfe hat sich viel getan. Standen diese Strümpfe noch vor wenigen Jahren in dem Ruf, ein unangenehmes Tragegefühl hervorzurufen und wenig attraktiv zu sein, stellt sich die Situation heute anders dar. Kompressionsstrümpfe gibt es inzwischen in einem breiten Farb- und Qualitätssortiment, das ganz auf die Bedürfnisse des Kunden abzielt. Auch Reisestrümpfe oder spezielle Strümpfe für Sportler, welche die Venenfunktion unterstützen, stechen durch ansprechendes Design und angenehme Qualität hervor.

Entscheidend für Kompressionsstrümpfe ist der Tragekomfort, der durch eine genaue Messung in den Venen-Fachcentern erreicht wird. Kompressionsstrümpfe sollten besonders gut passen, andernfalls besteht die Gefahr, dass sie nicht getragen werden. Deshalb wird an Ihren Beinen genau Maß genommen und mit diesen Werten werden die Strümpfe ganz speziell für Sie maßgerecht angefertigt. In den Venen-Fachcentern zeigen wir Ihnen außerdem, wie Sie problemlos und ohne größere Kraftanstrengung mit dem Anziehen der Kompressionsstrümpfe zurechtkommen. Dafür gibt es eine Anziehhilfe, die verhindert, dass Sie morgens beim Anziehen der Strümpfe ins Schwitzen geraten. Die Venen-Fachcenter der Heldschen Apotheken führen alle Kompressionsklassen in verschiedenen Ausführungen und Farben. So werden wir auch modischen Ansprüchen gerecht. Strümpfe mit Spitzenhaftband gehören ebenso zur Auswahl wie Kniestrümpfe und Strumpfhosen.


Unsere Tipps für den Sommer

Die ersten warmen Tage locken nach draußen. Doch Wärme erweitert die Venen. Auf diese Weise versackt in den Beinvenen eine noch größere Blutmenge als normal. Die Strömungsgeschwindigkeit des Blutes verlangsamt sich weiter und selbst gerade noch intakte Venenklappen werden undicht. Mit dem Resultat, dass sich die Beschwerden bei großer Hitze noch verschlimmern. Darum empfehlen wir, auch in den Sommermonaten der Bildung eines Ödems, einer Wasseransammlung in den Beinen, entgegenzuwirken. Kompressionsstrümpfe oder Venenbinden helfen hier, diese umangenehme Wasseransammlung zu verhindern.


Unsere Monatsempfehlung:

Neben den Kompressionsstrümpfen bietet sich eine Unterstützung durch Rosskastanie-Präparate an. In der Rosskastanie ist der sekundäre Pflanzenstoff Aescin enthalten, der gefäßverengende, gefäßschützende und entzündungshemmende Eigenschaften aufweist. Der Rosskastanien-Extrakt regt die Blut-Zirkulation in den Venen an und trägt dazu bei, Gefäße abzudichten und eine Wasseransammlung in den Beinen zu vermindern. Auf diese Weise werden Entzündungen und Schwellungen in den Beinen reduziert. Für einen guten Therapieerfolg ist es jedoch wichtig, das Präparat in ausreichender Dosis und regelmäßig über längere Zeit einzunehmen.


Kalte Bein-Duschen

Eine weitere angenehme Maßnahme sind kalte Bein-Duschen. Beginnen Sie damit an den Füßen und führen Sie den Wasserstrahl langsam aufwärts. Zunächst an der Außenseite, dann an der Innenseite der Beine. Durch den Kältereiz verengen sich die Gefäße. Dadurch versackt weniger Blut in den Beinvenen.


Bewegung für die Gesundheit der Venen

Insbesondere im Sommer wirkt sich Schwimmen mit einer ähnlichen Wirkung aus und für den Venenkranken ist Schwimmen im Sommer eine Wohltat. Der beim Schwimmen auf den Beinen lastende Wasserdruck komprimiert die Venen und begünstigt damit das Abströmen des Blutes und die Funktion der Venenklappen. Die Badetemperatur sollte allerdings nicht zu niedrig sein und 18°C keinesfalls unterschreiten. Überhaupt kann regelmäßige Bewegung das Risiko der Entstehung von Besenreißern, Krampfadern oder Thrombosen reduzieren. Durch die Bewegung entsteht eine Art Massagewirkung der Muskeln für die Venen, die dadurch elastisch bleiben.


Unterwegs in Auto und Flugzeug

Die Anreise zu Ihrem Urlaubsort stellt besondere Anforderungen an Ihre Beine dar. Sorgen Sie mit Bewegung dafür, dass Ihre Beinvenen ausreichend entleert werden. Legen Sie bei Autofahrten mindestens alle zwei Stunden eine Pause ein und machen Sie einige kurze Venenübungen. Bei Flug- und Busreisen wählen Sie vorzugsweise einen Platz am Gang, damit Sie öfter aufstehen und einige Schritte gehen können. Am besten für Ihre Venen ist die Bahnfahrt. Hier ist es in der Regel kein Problem, die Beine hochzulegen und bei Bedarf den Gang auf und ab zu laufen. Wenn sich langes Sitzen nicht vermeiden lässt, empfehlen wir Stützkniestrümpfe, die speziell fürs Reisen entwickelt wurden.